PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ganz einfach und ohne cheaten Rennen gewinnen


Steffi240690
05.01.2006, 10:07
Ok, auf der Konsole ist das eh nicht so schwer, auf dem PC schon zig mal schwerer (kann das beurteilen, da meine Tochter Konsole hat und ich das Spiel für PC).

Nun zum Trick für PCs:
Ist ein Rennen mal zu schwer, hilft ein alter Trick. Viele kennen den noch aus NFSU1:

Die Stärke eurer Gegner richtet sich nach der Stärke eures Wagens!
Nehmt einen ganz schwachen Wagen (welcher ist eigentlich egal Punto, Golf etc, wobei super der Audi TT ist da er der erste Wahen im Spiel mit Allrad ist). Und nun entweder gar nicht tunen oder, bei Bedarf nur Fahrwerk, Reifen, Bremsen. Selbst Nitro geht, da das wohl nicht direkt mit eingeht! Aber Finger weg von Motor, Getriebe und Turbo Upgrades!!! Ihr werdet sehen, selbst die schwersten Rennen gewinnt ihr auf Anhieb! Und das ohne cheaten! Zum Nitro noch folgende Zusatz Info: Benutzt Nitro nur, wenn unbedingt nötig! Je mehr Nitro ihr benutzt, desto mehr Nitro haben auch deine Gegner! Mit so einem Wagen könnt ihr ganz locker und entspannt jedes Rennen gewinnen! Sogar Radarfallen - Rennen! Die Gegnerstärke richtet sich halt nach eurer :-)

Dr@gON
05.01.2006, 14:12
Strimmt, man so einen Trick benutzte ich auch in U 1 & 2 ... wie konnte ich dass vergessen, thx.

:p

erictc
05.01.2006, 15:53
Oder man könnte auch einfach Fahren, besser werden und dann gewinnen. :klo:

Golf GTI
05.01.2006, 16:11
Vielleicht ganz hilfreich, wenn man total frustriert ist und wirklich nicht weiterkommt.
Aber wo bleibt der Fun bei der ganzen Sache? Der herrliche Sound eines aufgemotzen Motors, die Beschleunigung und die Endgeschwindigkeit bleibt da ganz einfach auf der Strecke.

Voi
05.01.2006, 19:01
Ach kommt schon, ist wirklich jemals einer von euch bei einem Rennen länger hängen geblieben, ausser bei den verfluchten Drags? Mal ehrlich... Spätestens beim dritten, in extrem schlimmen Fällen beim vierten Versuch (meistens beim zwoten, seeehr häufig schon beim ersten...) hat man doch jedes Rennen gewonnen, egal wie schlecht man fährt. Auch mit der PC-Version. Herrje, ich bin wirklich voll der Chaospilot, aber das Game ist mir echt nie so schwer vorgekommen, dass ich zu irgendwelchen Tricks greifen musste. Die Diskussionen um die "Schwierigkeit" von MW finde ich langsam wirklich seltsam. Oder habt ihr ein anderes Game als ich? MW schiebt einem mit der Zeit die Siege ja quasi in den A... :D

bugex
05.01.2006, 19:35
also ich hate bis jetzt auch noch keine schwirigkeiten. wenn ichs beim ersten oder 2ten versich nicht schaffe, versich ich ei nanderes rennen un komme später drauf zurück. dann schaff ich's garantiert

Voi
05.01.2006, 19:56
^Yep, ausserdem: Wer mal versucht hat, bei Gran Tourismo I (oder II? Weiss gar nicht mehr, welchen Teil ich damals gespielt habe ) alle Goldmedaillen zu kriegen, der kann über die "Schwierigkeit" von MW nur lachen... (Das bringt mich auf ne Idee - *PS one wieder ausgrab* ;) )

Naja, vielleicht liegts ja an der Steuerung. Evtl. ist MW ja mit der Tastatur ca. 100 mal schwerer zu spielen als mit meinem Gamepad! :p

NeonKnight81
06.01.2006, 04:21
kann ich nich behaupten, ich spiele NFS seit je her mit Keyboard und MW ist wirklich einer der einfacheren Teile. Zumindest bei den Rennen hab ich keine Probleme (die Drags mal ausgeschlossen), aber die Verfolgungen nerven mich inzwischen so sehr das ich kaum noch Lust habe mich auf Razor zu stürzen.

Um ein Rennen aber ganz ohne Tricks, Cheats oder Hintertüren gewinnen zu können muss man nur eine Regel beachten:

Niemals etwas anderes berühren als den Asphalt

dann geht das schon :-)

hennez
07.01.2006, 01:06
Hi,
also ich habe MW die letzten Tage auf einem Laptop gespielt. Die Grafik war deswegen nicht so toll wie auf'm PC, aber auf der Laptoptastatur ließ es sich ganz gut spielen und Razor zum Teufel jagen.
Am meisten nervten mich die Kopfgeld- bzw. Meilensteinenrennen mit der Polizei ab Gegener #5. Ab da die Bullen abzuhängen war manchmal nicht einfach.

kerlEF
07.01.2006, 14:18
hi,

die rennen sind bis hoch zum kampf gegen razor sehr einfach zu gewinnen, obwohl die pc-version von mw noch etwas schwerer ist als die konsolen-version.
nervig sind ab bl #4 die meilensteine.
deshalb ein tipp für den schwersten meilenstein auf bl #2 vor dem kampf gegen razor.
die 13 minütige polizeiverfolgung...

1. nimm ein wendiges auto: zb. golf gti, punto, audi tt oder mitsubishi
2. beginn mit einem auto, was auf fahndungslevel 0 steht
3. häng die polizei auf den fahndungsleveln 1, 2 und 3 nicht ab, sondern bleib in ihrer nähe, da sonst die zeitzählung aufhört
4. bewege dich in richtung stadion und dreh ab fahndungslevel 3 deine runden ums stadion
5. ramme möglichst viele polizeiwagen, um gleichzeitig den meilenstein "35 wagen rammen" zu schaffen, lass dich dabei aber nicht auf wendemanöver ein
6. beobachte die kleine karte sehr genau wegen den strassensperren und halte dich an den 4 punkten, an denen immer wieder strassensperren auftauchen ganz rechts bzw. links auf der strasse, um die nagelbänder zu umfahren.
7. fahre nicht mit höchstgeschwindigkeit, sonst hast du zu wenig zeit, vor den sperren zu reagieren (nutze dazu den speedbreaker) bzw. du crasht in eine begrenzung und wirst hoffnungslos eingekeilt.
8. ramme polizeifahrzeuge in den sperren immer nur hinten bzw. schlängle dich mittels speedbreaker zwischen zwei querstehenden leichten autos durch.
9. ab fahndungslevel 5 zählt der kopfgeldzähler extrem schnell, halte deinen wagen 2-3 minuten in dem level auf kurs und du hast locker die 800.000 kopfgeld.
10. fahre nach erreichen der 13 minuten auf der westlichen seite ins stadion ein und nimm auf jeden fall den polizeistopper mit, durchquere das stadion und stelle dich im gegenüberliegenden stadion-tunnel rechts unter - du musst den polizeistopper auf der gegenseite nicht auslösen und auch kein versteck erreichen - einfach nur warten :)

Zusatz: kreise um das stadion gegen den uhrzeiger, das ist leichter als mit dem uhrzeiger.

lg
andreas

KGR84
07.01.2006, 16:14
Also ich muss der Theorie von Steffi240690 widersprechen, ich hab das grad mal bei Earl versucht, beim Radarrennen wo ich meistens so um die 1100 km/h hatte ich mit dem schwächeren Auto dementsprechend nur halb so viel, uns Earl blieb bei seinen ca. 1000 km/h, die er sonst auch immer hat.